Amazon Kindle eBook als Seeding
30. Premium Newsletter

Es gibt ein kleines Jubiläum zu feiern und zwar den 30. Premium Newsletter! Deswegen gibt es zu dem spannenden Thema auch noch ein Geschenk. Und zwar gibt es den Udemy Video Kurs „Digitale Produkte verkaufen“ bis zum 14.10.2015. für nur 47,– € statt 197,– €! Einfach in den kostenlosen Newsletter eintragen und der Coupon kommt per Email.

75% Rabbattcoupon

75% Rabbattcoupon

Lese jeden neuen kostenlosen Newsletter sofort in deiner Inbox und hole dir einen 75% Rabattcoupon für meinen Udemy Video Kurs.

You have Successfully Subscribed!

Zum Thema Amazon und eBooks gibt es unzählige Kurse in welchen Methoden vorgestellt werden wie man ein Kindle Bestseller eBook herausgibt und wie man sich mittels dieser Strategie ein passives Einkommen aufbaut. Übliche Titel sind „10.000,– € mit eigenen eBooks im Amazon Kindle Store jährlich als passives Einkommen verdienen“ welche bei vielen keine Skepsis auslösen. Denken Sie mal nach – was ist daran komisch?

Für einige könnten 10.000,– € eine respektable Summe sein, doch sind 800,– € monatlich nicht als passives Einkommen zu klassifizieren, denn nur davon kann man nicht leben. Dazu kann man bei einem üblichen Kindle eBook Preis von 0,99 € kaum davon ausgehen, dass der Autor 30.000 Stück (so viel muss er verkaufen um 10.000,– € Gewinn zu machen) im Jahr verkauft, dies wären ca. 82 Stück täglich. Dabei geht man noch von Konsistenz aus, welche aber im Kindle Store nicht garantiert ist d. h. das eBook verkauft sich im besten Fall die erste Woche und die ersten zwei Monate sehr gut, danach kann man den Trend schwer passiv instandhalten. Ist dieser Titel also eine Lüge? Nein, aber das Konzept dahinter ist nicht annähernd dem ähnlich wie man es sich zu Anfang vorstellt.

amazon-kindle-ebook

Erster Schritt: Amazon Kindle eBook als Opt-In Köder

20 Seiten reichen völlig aus, Hauptsache der Buchtitel deckt sich mit der Zielgruppe und man zielt genau diejenigen an welche man später braucht. Nun kostest das Email Listbuilding auf einmal gar nichts, im Gegenteil – die Kunden zahlen dafür und ihr generiert eure Emailliste indem ihr gleich auf der zweiten Seite des eBook sagt – dass es Bonusmaterial zum Thema gibt und man es im Tausch für den Opt-In bekommen kann.

Was? Es ist so einfach? Ja und um Gottes Willen verkompliziert es nicht, sondern macht euch Gedanken über die Zielgruppe und schreibt hochwertigen Inhalt.

Den grössten Fehler den die meisten begehen ist:

newsletter_bild_ver3

Zweiter Schritt: Upsell durch Emailliste

Das Kleingeld welches man mit dem Verkauf vom eBook verdient kann und sollte nicht das Ziel sein. Die Erstveröffentlichung vom eBook sollte als Seeding Strategie angesehen werden denn das Momentum des eBooks passiert, wenn gut geplant, in der zweiten Woche und hält zwei Monate an. In dem Zeitraum sammelt man nur Emails um danach mit einem Upsell Produkt richtiges Geld zu verdienen. Dieses kann dann ruhig viel mehr kosten, hauptsache es ist hochwertig, zum Thema des Kindle eBooks relevant oder ergänzend und bietet einen echten Mehrwert.

Mit der richtigen Strategie kann man dann täglich ca. fünf eBooks verkaufen (wie viele andere verkaufen könnt ihr hiermit ermitteln) und somit ca. vier Emails einsammeln. Nach zwei Monaten hat man dann ca. 250 Emails von Käufern des Kindle eBooks und ca. 10.000 Emails von Nutzern die es kostenlos heruntergeladen haben. Den Käufern kann man z. B. etwas für 47€ verkaufen und den anderen etwas anderes für 17€. Dies kann locker in einem Gewinn von über 10.000,– € resultieren, nur mit einem Newsletter an die generierten Emails.

Wie kommen aber die Verkäufe durch Amazon zu stande?

Ganz einfach – über gute Platzierungen in den Kategorien und in der Amazon Suche. Diese hängt erheblich von den Verkäufen, Downloads und Bewertungen aus der ersten Woche ab. Man sollte also einen Schritt für Schritt Schlachtplan dafür haben um die erste Woche optimal auszunutzen. Das wichtigste hierbei ist, dass man eine Nische sucht für welche es sich lohnt zu schreiben. Dazu sollte man eine Unterkategorie in Amazon nehmen in welcher die Top3 eBooks mindestens in den Top10.000 Paid eBooks stehen. Das Ranking steht für jedes eBook in der Artikelbeschreibung.

2015-10-03_14h47_20

Die zeigt, dass Potential besteht. Natürlich sind damit Fachbücher und Ratgeber gemeint und keine Romane. Man kann sich z. B. das Thema „Twitter Follower Generierung“ vornehmen und darüber schreiben, denn die Unterkategorie hat drei Ratgeber/Guides die in den Top10.000 der Paid eBooks sind. Dabei ist es wichtig sich auch ein Schlüsselwort wie bei SEO üblich auszusuchen, um dann für die Amazonsuche zu optimieren.

14 wichtigste Tipps für die SeedingStrategie

  1. Das eBook sollte 2,99 € kosten, denn damit können Sie 70% Gewinnbeteiligung haben, anstatt nur 30%. Bei jedem Verkauf verdienen Sie 2,07 €. Dem potentiellen Kunden ist es egal ob es 0,99 €, 1,99 € oder 2,99 € kostet wenn er Interesse hat.
  2. Die zweite Seite des eBooks sollte klar auf die Opt-In Form verlinken.

newsletter_bild_ver3

Auf diese Weise hält das Top Ranking viel länger und man kann es in die Top3 der bezahlten eBooks in der Unterkategorie schaffen. Dann kann man normalerweise sogar von 20 Verkäufen täglich ausgehen. Im Durchschnitt hat man dann 10 Email Opt-Ins täglich anstatt nur 4. In zwei Monaten sind dass ca. 600 Emails von Käufern und tausende Emails von denjenigen die es kostenlos hernutergeladen haben. Damit kann man viele nette Sachen anstellen. Ob das eBook dann nach zwei Monaten weiter rankt, hängt davon ab ob man es schafft die Käufer zu motivieren eine Rezension zu schreiben.

Diesen Newsletter können Sie auch einzeln erwerben:

Jetzt kaufen (37,– €)